Willkommen auf der Website der Gemeinde Uetikon am See



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Schalteröffnungszeiten   Kontakt
Öffnungszeiten
MO
08:00 - 11:30 Uhr
 
14:00 - 18:00 Uhr
DI bis DO
08:00 - 11:30 Uhr
 
14:00 - 16:30 Uhr
FR
07:30 - 14:00 Uhr
Finanzielle Situation

Jahresrechnung 2017



Bericht zur Jahresrechnung 2017 der Politischen Gemeinde Uetikon am See

Die Rechnung 2017 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 647'348.91 ab, budgetiert war ein Aufwandüberschuss von CHF 534'800.00. Das gute Ergebnis ist von der vollständigen Auflösung der BVK-Rückstellungen CHF 370'000.00, hohen Steuernachträgen, Quellensteuern und Steuerausscheidungen beeinflusst. Der ordentliche Steuerertrag des Rechnungsjahres ist jedoch erneut rückläufig. Aufwandseitig wurde das Budget in den Bereichen Behörden und Verwaltung, Gesundheit, Soziale Wohlfahrt, Verkehr überschritten. Bei den Gebührenhaushalten zeigt der Bereich Abwasser weiterhin ein hohes Defizit, die Situation verbesserte sich aber gegenüber dem Vorjahr.

Laufende Rechnung

Allgemeine Verwaltung
Anfangs Oktober 2016 wurde ein massiver Schimmelpilzbefall im neuen Gemeindearchiv festgestellt. Für Reinigung der Archivalien und des Gemeindearchivs sowie für die Anschaffung von Entfeuchtungsgeräten bewilligte der Gemeinderat einen Nachtragskredit von CHF 138'000.00 als gebundene Ausgabe. – Ein Springereinsatz, welcher für die Überbrückung eines Mutterschaftsurlaubes notwendig wurde, verursachte Mehrkosten von rund CHF 95'000.00. – Bei den EDV-Bearbeitungskosten sind einmalige Einrichtungskosten von CHF 38'000.00 für die Geschäftsverwaltung des Baubereiches entstanden.

Rechtsschutz und Sicherheit
Die Beiträge an den Feuerwehr- und Zivilschutzverband Männedorf/Uetikon liegen um rund CHF 65'000.00 tiefer als budgetiert.

Bildung
Als Gesamtes betrachtet verzeichnet der Bereich Bildung praktisch eine Punktlandung. Innerhalb sind jedoch schon einige Abweichungen festzustellen: Die dem Kanton entrichteten Beiträge an die Lehrerbesoldungen sind CHF 276'000.00 höher ausgefallen als budgetiert. Durch die Auflösung der Rückstellungen der BVK-Sanierungsbeiträge konnten Gutschriften von CHF 192'000.00 verbucht werden.

Für den Unterhalt der Schulliegenschaften sprach der Gemeinderat diverse Nachtragskredite.

Kultur und Freizeit
CHF 31'000.00 weniger Aufwand als budgetiert ist bei der internen Verrechnung der für die Gemeindevereine übernommenen Benützungsgebühren von Räumlichkeiten der Gemeinde entstanden.

Gesundheit
Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass die von den Pflegeheimen verwendeten, sogenannten Mittel und Gegenstände (MiGeL) zu den Pflegekosten gehören und nicht zusätzlich von den Krankenversicherungen zu vergüten sind. Die Krankenversicherungen prüfen die Rückforderung der vergüteten MiGeL-Materialien für die Jahre 2015 bis 2017. Auf Empfehlung des Gemeindeamtes des Kantons Zürich wurde für die möglichen Rückforderungen durch die Krankenversicherer eine Rückstellung von CHF 222'000.00 gebildet.

Soziale Wohlfahrt
Die Fürsorgeaufwendungen sind vor allem im Bereich der gesetzlichen wirtschaftlichen Hilfe um CHF 340'000.00 gegenüber Budget/Vorjahr angestiegen.

Verkehr
Kostenüberschreitungen entstanden beim Streusalzbezug, Nachtragskredite für die Parkverbotszone Zentrum Uetikon und nichtbudgetierte Nettokosten exkl. Mehrwertsteuern bei der Strassenbeleuchtung.

Umwelt und Raumordnung
Es entstanden Mehraufwendungen für Beratungen im Zusammenhang mit Denkmalpflege- und Kernzonenobjekten.

Volkswirtschaft
Gegenüber dem Vorjahr und auch im Vergleich zum zu pessimistischen Budget konnte ein um CHF 28'000.00 höherer Anteil an der Gewinnbeteiligung der Zürcher Kantonalbank vereinnahmt werden.

Finanzen und Steuern
Der Nettosteuerertrag beträgt CHF 31.1 Mio., budgetiert waren CHF 30.9 Mio., wobei bei den ordentlichen Steuern das Ziel um CHF 0.8 Mio. verfehlt wurde. Übertroffen wurden dafür die Quellensteuern und die Nachsteuern.

Für die Ablieferung an den Finanzausgleich mussten CHF 1.0 Mio. weniger zurückgestellt werden, weil die Steuerkraft unserer Gemeinde tiefer und jene vom kantonalen Durchschnitt höher als angenommen ist.

Schliesslich sind auch die Abschreibungen auf dem Verwaltungsvermögen um CHF 0.3 Mio. tiefer.

Investitionsrechnung

Die Investitionsausgaben betreffen im Wesentlichen folgende Projekte:
• Bergstrasse, Dolliker- bis Grütstrasse CHF 0.9 Mio., davon CHF 0.2 Mio. gebührenfinanzierter Anteil Abwasserbeseitigung
• Rückbau Schiessanlage Oberstmatt CHF 0.5 Mio.
• Ortsplanung Mittelschule, Anteil an den Planungskosten Kanton CHF 0.3 Mio.

Auf der Einnahmenseite der Investitionsrechnung ist die erste Rückzahlung von CHF 1.0 Mio. des an das Spital Männedorf für die Baufinanzierung gewährten Darlehens enthalten.

Sachwertanlagen Finanzvermögen

• Wertzugang Grundeigentumsanteil am Areal CU Uetikon AG CHF 26.0 Mio.

Bestandesrechnung

Finanzvermögen
Das Finanzvermögen ist um CHF 19.2 Mio. höher als Ende Vorjahr: die flüssigen Mittel gingen um CHF 5,5 Mio. zurück, weil sie teilweise für die Finanzierung des Landerwerbes des CU Areals verwendet wurden; der Anstieg der Anlagen um CHF 25.8 Mio. ist darauf zurückzuführen, weil darin der Kaufpreis eben dieses Grundeigentums enthalten ist.

Verwaltungsvermögen
Das Verwaltungsvermögen ist um CHF 1.3 Mio. geringer als Ende Vorjahr: Nettoinvestitionen von CHF 1.6 Mio. stehen Abschreibungen von CHF 2.9 Mio. gegenüber.

Fremdkapital
Das Fremdkapital erhöhte sich um CHF 16.3 Mio., davon sind CHF 14.0 Mio. Darlehen für den CU Areal kauf sowie CHF 3.0 Mio. höhere Depotzahlungen bei den Grundstückgewinnsteuern.

Eigenkapital
Das Eigenkapital beträgt CHF 45.2 Mio., es ist um den Ertragsüberschuss der Laufenden Rechnung angestiegen.

Nettovermögen
Das Nettovermögen (Finanzvermögen abzüglich Fremdkapital) beträgt CHF 17.39 Mio. oder CHF 2'848.41 pro Einwohner.