Willkommen auf der Website der Gemeinde Uetikon am See



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Schalteröffnungszeiten   Kontakt
Öffnungszeiten
MO
08:00 - 11:30 Uhr
 
14:00 - 18:00 Uhr
DI bis DO
08:00 - 11:30 Uhr
 
14:00 - 16:30 Uhr
FR
07:30 - 14:00 Uhr
News

Neuer Rekord für die Spitex Zürichsee

Mit 57‘044 geleisteten Stunden hat die Spitex Zürichsee 2‘115 Stunden mehr als im Vorjahr erbracht und das Jahr 2016 mit einem neuen Rekord abgeschlossen.


Der Zusammenschluss von drei Betrieben und Kulturen hat in den letzten zwei Jahren viel Zeit, Ressourcen und persönliches Engagement auf allen Ebenen erfordert. Die intensive Auseinandersetzung mit der zukünftigen Strategie durch Vorstand und Geschäftsleitung sowie die Umsetzung von Führungs- und Teamentwicklungsprozessen haben dazu beigetragen, dass die Zusammenführung der drei Betriebsorganisationen auch auf Führungsebene gelungen ist.

51 neue Anmeldungen pro Monat

57‘044 geleistete Stunden in der Pflege und Hauswirtschaft, 10.5% mehr Pflegeleistungen als im Vorjahr, 866 betreute Kundinnen und Kunden, durchschnittlich 51 neue Kundenanmeldungen pro Monat – eindrückliche Zahlen, die die Spitex Zürichsee an ihrer Mitgliederversammlung vom 30. Mai 2017 für das Geschäftsjahr 2016 zeigte. Lara Rée, Präsidentin des Vorstandes: „Die Mitarbeitenden bilden sich stetig weiter, damit wir die ansteigenden Leistungen weiterhin in hoher Qualität anbieten können.“

Pflegeleistungen unter kantonalen Normkosten

Die geleistete Arbeit muss jedoch nicht nur qualitativ einwandfrei sein, sondern sollte auch möglichst kosteneffizient erfolgen. Dies gelingt der Spitex Zürichsee. Eric Ohlund, im Vorstand zuständig für die Finanzen, präsentierte Zahlen, die das Erreichen dieses Zieles belegen. So arbeitete die Spitex Zürichsee 2016 mit Vollkosten, die 10% unter den kantonalen Normkosten lagen. Aus diesem Grund konnte den Gemeinden ein Betrag von CHF 440’884 an nicht beanspruchten Subventionen für Pflegeleistungen rückvergütet werden.

Gemeindeanteile

Im Gegensatz zu Männedorf, Uetikon und Herrliberg sanken 2016 in Meilen die verrechneten Stunden gegenüber Budget. Trotzdem ist Meilen mit einem Anteil von 46% (Budget: 52%) weiterhin die grösste Leistungsbezügerin der vier Gemeinden (Männedorf: 27%, Uetikon: 14%, Herrliberg: 13%).

Nach erfolgreicher Beantwortung aller Fragen und Abnahme sämtlicher Traktanden durften sich die Versammlungsteilnehmenden den offerierten Häppchen und dem geselligen Austausch zuwenden.


Der vollständige Jahresbericht ist auf der Homepage publiziert: www.spitex-zuerichsee.ch

Kontaktperson für weitere Auskünfte:

VéroniqueTischhauser, Geschäftsleiterin
044 922 08 20 / v.tischhauser@spitex-zuerichsee.ch



Datum der Neuigkeit 8. Juni 2017